“Zelle k5″ ist mobil, so muss man wohl sagen, denn ich fahre die “Buchalovs Freunde Tour” – nächste Woche zu Barbara in “Busch8″ – Rhizomwoche.

Im Moment habe ich eine “Gemenge – Lage”: Da laufen einige Projekte parallel im Atelier. Und die Einstellung dieses Beitrages hilft mir Ordnung zu schaffen im Kopf und im Schaffensprozess.

 

1. das Skizzenbuch der “Buchalovs Freunde Tour 2016″:

 

2. Latos Köpfe – Drucke und Objekte:

3. “zweifertig” – Arbeiten zur Untersuchung eines Malstückes:

 

4. die Zusammenarbeit mit Susanne Haun im “Projekt ohne Namen”:

Es ist eigentlich immer so, dass an verschiedenen Themen gleichzeitig gearbeitet wird. Also hier sind sie:

Latos Köpfe:

Latos Schnürre:

Latos Stille:

Es ist ja immer so, dass in der intensiven Arbeitsphase verschiedene Themen parallel laufen. Hier eine Auflistung, Stand Januar 2017:

*** Latos Köpfe ***

*** die “Buchalovs Freunde Tour 2016″- Wandobjekte ***

*** Zeichnungen zu “Natur, Kosmos und Raum” ***

*** Zeichnungen zu “Träume” ***

*** Zeichnungen zur “epigastischen Aura” ***

 

Seit der “Buchalovs Freunde Tour 2016″ hat sich dieses Motiv gehalten. Und jetzt findet es seinen Weg auf Rentenpapiere.

 

2016 gab es auch wieder eine “Buchalovs Freunde Tour”. Und die während der Fahrt entstandenen Skizzen sollen zu Linolschnitten verarbeitet werden. In “Zelle k5″ wird wieder geschnitten, momentan.

Es gibt eine Geschichte von Lato. Hier die Kurzform: Lato ist Kasache, in  der Tiefe der kasachischen Steppe lebend, in seiner Hütte, die Stille suchend, umgeben von seinen Dingen.

Diese Geschichte ist nicht zu trennen von der Beschäftigung mit dem Thema “Isolator”, welches sich schließlich in die zwei Geschichten um Isola und Lato aufzeigte.

Und zur Geschichte von Lato sind Illustrationen entstanden, erste Entwürfe.

 

Am Anfang stand der Versuch in der Ateliergemeinschaft gemeinsam zum Thema “Isolator” zu arbeiten.

Gelandet bin ich nun im Laufe der Zeit bei der Beschäftigung mit diesem Begriff beim Projekt “Latos Werkstatt”. Und dabei sind diese Entwürfe für woodcuts zu “Latos Köpfen” entstanden.

 

Wenn ich mal wüßte, zu welchem Thema das alles gehört: zum Thema “Null”? Oder zu “Googas Booten”? Oder zu den “Kreuzcut-Scherenschnitten”?

Es ist ein thematischer Seitenarm im Projekt “das Jahr Null” mit Susanne Haun entstanden. Hier Bilder, die den Zwischenstand der Entstehung der Nullkiste festhalten: